Referenzen

Erfahrungen mit uns

Boris P., Teilnehmer eines Yogakurses

Eine Probestunde hat mich überzeugt. Ich habe schon verschiedene Yogakurse ausprobiert. Bei Daniel gefällt mir besonders, dass er genaue Anleitungen und Erklärungen gibt. Das ist gerade zu Beginn besonders angenehm, weil man eine genaue Vorstellung davon bekommt, wie die Übungen korrekt ausgeführt werden. Ich kann so loslassen, mich vollkommen entspannen und bin mit meiner Konzentration ganz bei mir. Nach einem antrengenden Tag ist die Yogastunde genau das Richtige.

Katharina K. (38), Teilnehmerin eines Yogakurses

Nach der Elternzeit tut mir die Bewegung sehr gut. Die Wirkung geht jedoch über die reine Bewegung hinaus: Es ist wunderbar, dass ich mich mal wieder in Ruhe um mich selbst kümmern kann. Die für mich neuen Bewegungsmuster, die körperliche Anstrengung, die Konzentration und die tiefen Entspannungseinheiten lassen mich wieder bei mir selbst ankommen. Ich bin total begeistert.
Daniel ist ein heiterer, gelassener Yogalehrer, dem man die Überzeugung und das Leben des Yoga voll abnimmt. Daher ist das, was wir bei den Yogaeinheiten lernen nicht bloß Theorie, sondern klingt meist wie ein Erfahrungsbericht.
Daniel erklärt alle Asanas (die Yogapositionen) sehr ausführlich, sodass ich als absolute Anfängerin schnell genau weiß, worauf es bei den Yogapositionen sowie den anderen Bestandteilen einer Yogastunde genau ankommt. Das gibt mir viel Sicherheit bei den manchmal anfangs unkomfortablen Positionen und stärkt mein Vertrauen, was zu einem guten Fortschritt in Sachen Kräftigung und Flexibilität bei mir führt. Ich bekomme sogar schneller Ergebnisse, als ich jemals für möglich gehalten hätte! Danke dafür, Daniel !!

Jörg F., Teilnehmer des Laufkurses / Lauf-Treffs

Ich bin auf das Angebot von Daniel und ichNatur gestoßen, weil ich einen Laufkurs gesucht hatte, bei dem man unter Anleitung auch Barfuß joggen kann.

Zum Barfußlaufen kam ich durch Rückenschmerzen und Knieschmerzen beim Joggen in normalen Laufschuhen. Ich hatte die Erfahrung gemacht dass, je geringer die Unterstützung des Laufschuhs war, desto weniger Knieschmerzen hatte ich. Erste Einblicke in das Barfußlaufen und die Biomechanik beim natürlichen Laufen hatte ich in Barfuß-Workshops gesammelt. Bei meinen Barfuß Jogging Selbstversuchen in den vergangenen Jahren war ich allerdings schnell an meine Grenzen gestoßen und an Übereifer und fehlender Achtsamkeit gescheitert.

Deshalb hat mich dieser Laufkurs sehr angesprochen. Der Laufkurs bei Daniel hat mir insgesamt sehr viel Spaß gemacht und mich viel weitergebracht als ich gedacht hatte.

Zu Beginn des Laufkurses hatten wir besprochen, wo ich aktuell läuferisch stehe und was ich erreichen möchte, bzw. was ich mir vorstelle. Mein persönlicher Fokus lag auf dem Barfußlaufen. Auch während der Laufeinheiten ist Daniel mit einem guten Gespür auf meine individuellen Bedürfnisse eingegangen. Er ermuntert auch immer, die eigene Achtsamkeit nicht aus dem Blick zu verlieren sowie auf die Zeichen des Körpers zu hören. Gesundheit, Fit zu bleiben und der Spaß am Laufen stehen dabei im Vordergrund. Die Laufeinheiten waren immer in sehr lockerer Atmosphäre. Daniel hat einen guten Blick für die natürliche Lauftechnik und hat mir viele hilfreiche Tipps zum Barfußlaufen gegeben, um Fehler bei der Körperhaltung im Training zu vermeiden. Auch währen der Laufeinheiten habe ich viele praxisnahe Informationen zur Biomechanik und der natürlichen Lauftechnik bekommen. Alles auf eine sehr angenehme, unaufdringliche Art und Weise. Dabei konnte ich auch viel von Daniels eigenen Erfahrungen beim Barfußlaufen profitieren.

Für mich war der Laufkurs ein sehr gelungenes Rundumpaket aus individuellen Aufwärm- und Dehnungsübungen, lockeren Laufeinheiten, individueller Laufbetreuung, sehr netten Gesprächen, Spaß am Laufen und, bezogen auf meinen individuellen Fokus, vielen Tipps rund ums Barfußlaufen.

Simon W. nach einem Barfuß-Coaching

Im April 2014 habe ich im zarten Alter von 40 Jahren mit dem Laufen angefangen und bin, wie auch bei früheren Versuchen, relativ schnell an meine Grenzen gestoßen. Irgendwo zwischen 2 und 5 Kilometern begann mein Knie zu schmerzen. Im August 2014 bin ich über meine Urlaubslektüre auf den Gedanken gekommen, durch eine Umstellung des Laufstils diese Probleme abzustellen. In den folgenden drei Jahren stellten sich deutliche Verbesserungen ein, ich lief mit Zehenschuhen und habe meine Technik umgestellt, allerdings musste ich nach einem Halbmarathon im September 2017 feststellen, dass ich immer noch nicht so richtig gesund unterwegs war.

Ich habe daraufhin den Entschluss gefasst, mir professionelle Hilfe zu suchen und bin so zur ichNatur und Daniel de Lorenzo gekommen. In dem dreistündigen Termin wurden bereits zu Beginn einige Punkte deutlich, bei denen ich noch in alten Mustern verhaftet war. Durch leicht verständliche Übungen half Daniel mir meinen Körper auszutricksen und sich an seinen ursprünglichen Bewegungsablauf zu erinnern. Meine individuellen Probleme wurden nach und nach aufgearbeitet und erklärt. Auch dass ich nicht so konsequent barfuß laufe wie Daniel das tut, stellte kein Problem dar. Hier wurde mir keine Meinung übergestülpt, sondern meine Möglichkeiten und Wünsche wurden respektiert. Videoanalysen am Anfang und Ende des Trainings zeigten die Fortschritte und ich bekam Übungen und Tipps für meinen Laufalltag.

Besonders beeindruckend war, dass ein Termin mich weiterbrachte als der dreijährige Selbstversuch. Folgetermine waren bislang nicht notwendig und das zeichnet ichNatur in meinen Augen besonders aus. Hier wird geholfen und keine Geschäftemacherei betrieben, wie in der Fitness- und Gesundheitsbranche sonst üblich. Ich bin sehr dankbar und freue mich schon auf meinen nächsten Halbmarathon.

Teilen unterstützt uns. Herzlichen Dank!